Kosten für Wartung und Instandhaltung von Heizungen

Die Modernisierung einer Heizungsanlage kann auf Dauer sehr viel Geld einsparen. Dies setzt eine fundierte Planung und ein bedarfsorientiertes Konzept voraus. Wichtig dabei ist, dass Bauherren und Hausbesitzer neben den Verbrauchskosten ebenso die Fixkosten mit einbeziehen. Je nach Heizungstyp gibt es aber beachtliche Unterschiede bei den Kosten für die Wartung und Instandhaltung der Heizung.

Heizungswartung – Das gehört dazu

Die Heizungsanlage ist ein komplexes System. Von der Verbrennung bis hin zum hohen Wasserdruck ist dieses System den unterschiedlichsten Belastungen ausgesetzt. Dabei wird nicht nur ihre einwandfreie Funktion vorausgesetzt, sondern sie soll auch möglichst durchweg am Kostenoptimum arbeiten. Um dies auf Dauer zu gewährleisten, wird eine jährliche Wartung der Heizungsanlage dringend empfohlen. Aus diesem Grund fließen die Kosten für die Heizungswartung in der Regel jährlich in die Fixkosten für das Heizungssystem ein.

Die Kontrolle aller Komponenten gehört zu der routinemäßigen Wartung. Dabei überprüft der Handwerker Heizkreislauf, Wärmetauscher, Pufferspeicher, Umwälzpumpe und Ausdehngefäß.

Diese Investition von Zeit und Geld rentiert sich enorm, wenn man bedenkt, was bei einem unerwarteten Defekt an Schaden angerichtet werden kann. Der Ärger ist dann riesig, besonders wenn er während der Heizperiode entsteht.

Die Heizungswartung umfasst ebenso die Reinigung von Kesseln und Brennern, aber auch das Entlüften der Heizkörper sowie das Auffüllen mit Wasser. All das ist schnell erldigt bei einer jährlichen Wartung. Erfahrene Heizungsbauer legen ihren Fokus besonders auf die Kontrolle der Regelung. An diesem Bereich des Heizungssystems können bereits kleinste Fehler und Ungenauigkeiten, die leicht zu beheben sind, zu einem unnötigen Mehrverbrauch. Tatsächlich ist dies bei vielen installierten Heizungssystemen der Fall.

Außerdem sollte der Handwerker, der die Wartung durchführt, die Abgaswerte messen. Welche Kosten auf Sie zukommen bei einer Heizungswartung, hängt unter anderem auch davon ab, ob und welche Verschleißteile ersetzt werden müssen.

Die Masse der Heizungstypen sollte laut Empfehlung der Hersteller oder laut gesetzlicher Vorschriften einmal im Jahr gewartet werden. Wartungsarme Heizungen kommen auch mit längeren Wartungsintervallen zurecht. Die durchschnittlichen Kosten und die wichtigsten Besonderheiten finden Sie für die am meisten verbreiteten Heizungstypen im Überblick.

Ölheizung

Besondere Maßnahmen:

  • Reinigung des Brenners einschließlich Ölfilter und Düse
  • Motor, Pumpe, Steuergerät und Flammenwächter prüfen
  • Prüfung und Reinigung des Kessels um die Rußanteile im Abgas zu minimieren
  • Sichtprüfung der Öltanks

 

Aufwand mittel
Intervall jährlich
Kosten 120 – 240 Euro
Schornsteinfegerkosten 40 – 80 Euro

 

Gasheizung

Besondere Maßnahmen:

  • Reinigung des Brenners
  • Prüfung des Kondensatablaufs
  • Gas- und wasserseitige Dichtheitsprüfung

 

Aufwand mittel
Intervall jährlich
Kosten 100 – 200 Euro
Schornsteinfegerkosten 40 – 80 Euro

 

Holzheizung

Besondere Maßnahmen:

  • Reinigung von Brennkammer und Brennertopf
    Ascheaustrag
    Prüfung der Sicherheitseinrichtungen
    Prüfung der Lager- und Fördereinrichtungen bei automatischer Beschickung

 

Aufwand hoch
Intervall jährlich
Kosten 200 – 300 Euro
Schornsteinfegerkosten 40 – 80 Euro

Solartherme

Besondere Maßnahmen:

  • ungestörten Energieertrag kontrollieren
  • Prüfung des Zustands der Solarflüssigkeit
  • Prüfung von Pumpe, Temperaturfühler
  • Kontrolle der Messwerte der Anlagensteuerung
  • Sichtprüfung und im Bedarfsfall Reinigung der Kollektoroberflächen
  • ca. alle drei Jahre zusätzlich Kontrolle der Befestigung

 

Aufwand gering
Intervall jährlich
Kosten 200 – 300 Euro

Wärmepumpe

Ein etwas höherer Aufwand als die Heizung mit Wärme aus dem Erdinneren und dem Grundwasser sind bei Luft-Luft- sowie bei Luft-Wärmepumpen erforderlich. Als praktisch und einwandfrei gelten also Erdwärmepumpen bei Ein- und Mehrfamilienhäusern. Trotzdem sollte auch hier eine Kontrolle erfolgen. Mindestens alle 3 Jahre wird eine Wartung empfohlen, um die optimale Funktionstüchtigkeit des Systems zu gewährleisten. Bei Wärmepumpen ist eine jährliche Inspektion mit Dichtheitsprüfung vorgeschrieben, wenn diese mit mehr als 3 Kilogramm Kältemittel ausgestattet sind.

Aufwand gering
Intervall ca. alle drei Jahre
Kosten 50 Euro

 

BHKW – Blockheizkraftwerk

Ein Blockheizkraftwerk mit Erdgasmotor, kurz BHKW, funktioniert ähnlich wie ein PKW-Motor. Auch in der Wartung stellen diese Geräte demzufolge ähnliche Ansprüche. Wer diese Kraft-Wärme-Kopplung nutzt muss ebenso einen planmäßigen Austausch von Verschleißteilen berücksichtigen. Hierbei ist es schwierig Preise zur Orientierung anzugeben. Immerhin sind die Kosten der Wartung bei BHKW-Modellen von Anbieter zu Anbieter stark unterschiedlich. Jedoch kann man generell sagen, dass Modelle, die auf dem Prinzip des Stirlingmotors arbeiten, viel wartungsarmer und somit auch preisgünstiger in der Instandhaltung sind.

Aufwand hoch – mittel
Intervall jährlich
Kosten 300 – 1000 Euro

 

Wartungsvertrag = Sorgenfrei

Es kann einige Vorteile für Sie als Bauherren mit sich führen, mit dem Heizungsbauer Ihres Vertrauens einen Wartungsvertrag abzuschließen. Beispielsweise müssen Sie sich nicht um die jährlichen Termine kümmern und erhalten dazu neben einem regelmäßigen und zuverlässigen Service außerdem Pauschalpreise bei Wartungsarbeiten. Somit sind Sie vor plötzlichen Preisänderungen geschützt und erhalten zum Wartungsvertrag auch entsprechende zusätzliche Garantieleistungen.

Sie können sich über den Sanierungsrechner, wie zum Beispiel von BOSCH, über das Sparpotential für Ihre Immobilie und somit über die Vorteile einer modernen Heizungsanlage informieren.

Hier geht es zum Sanierungsrechner von BOSCH.

Benötigen Sie ein Beratungsgespräch eines kompetenten Handwerkers? Oder ein Angebot für eine neue Heizungsanlage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich einen Termin über den Service von Wir-Suchen-Deinen-Handwerker.de.

Jetzt Anfrage stellen